Wasserhärte in Deutschland

Die durchschnittliche Wasserhärte in Deutschland beträgt 16 °dH. Dieser Wert basiert auf 4989 übermittelten Werten durch unsere Benutzer.

Neueste Einträge

49377 Vechta Vechta (Niedersachsen)

Wasserhärte: 13,6 °dH

"https://www.wasserwerk-vechta.de/fileadmin/user_upload/AR-23-DY-026442-01.pdf"

28.02.2024 von Kati96

anzeigen

32549 Bad Oeynhausen Volmerdingsen (Nordrhein-Westfalen)

Wasserhärte: 21 °dH

"Gemessen im Wietel"

22.02.2024 von don't panic

anzeigen

72229 Rohrdorf bei Nagold Rohrdorf bei Nagold (Baden-Württemberg)

Wasserhärte: 20 °dH

"Härtegrad: 18-20 | Bereich 3 (Stand: 20.02.24, Quelle: Gemeindeverwaltung 72229 Rohrdorf)"

20.02.2024 von Petra Vollmer

anzeigen

32049 Herford Schwarzenmoor (Nordrhein-Westfalen)

Wasserhärte: 15 °dH

"Nordstadt"

10.02.2024 von ok

anzeigen

26969 Butjadingen Eckwarden (Niedersachsen)

Wasserhärte: 8 °dH

"Jadepark"

10.02.2024 von ok

anzeigen

63571 Gelnhausen Hailer, Kreis Gelnhausen (Hessen)

Wasserhärte: 24 °dH

"Nach Angaben der Stadtwerke Gelnhausen liegt die Wasserhärte zwischen 22 und 26 Grad dH. https://www.stadtwerke-gelnhausen.de/privatkunden/wasser/wasserqual..."

23.01.2024 von Wasserator

anzeigen

91452 Wilhermsdorf Wilhermsdorf (Bayern)

Wasserhärte: 22 °dH

"01/2024 elektrisch gemessen per Enthärtungsanlage: 23 °dH + Vergleichend mit Titrationslösung: 22 °dH"

22.01.2024 von *Harry*

anzeigen

69190 Walldorf (Baden) Walldorf (Baden) (Baden-Württemberg)

Wasserhärte: 24 °dH

"Siehe https://www.hardtgruppe.de/analysen/analyse010823.pdf"

22.01.2024 von MBy

anzeigen

52223 Stolberg (Rheinland) Breinig (Nordrhein-Westfalen)

Wasserhärte: 3,9 °dH

"Aus der aktuellen Trinkwasseranalyse des Versorgers enwor bis 06/23"

13.01.2024 von Heiko Cochius

anzeigen

Die Wasserhärte in Deutschland variiert je nach Region. In manchen Gebieten ist das Wasser weich, während es in anderen Gebieten hart ist. Die Wasserhärte wird in Grad deutscher Härte (dH) gemessen und gibt an, wie viele Millimol Calciumcarbonat pro Liter Wasser enthalten sind. Eine Wasserhärte von 0-7 dH gilt als weiches Wasser, während eine Wasserhärte von über 14 dH als hartes Wasser gilt. In Deutschland sind besonders die Regionen im Süden und im Osten des Landes von harter Wasserhärte betroffen. In diesen Regionen kann das Wasser eine Wasserhärte von über 20 dH aufweisen. Dies ist auf den hohen Anteil von Kalkstein in den Gesteinen in diesen Regionen zurückzuführen. In Regionen im Westen und Norden des Landes ist die Wasserhärte in der Regel niedriger und liegt meist unter 14 dH. Eine hohe Wasserhärte kann zu Kalkablagerungen in Wasserleitungen, Wasserboilern und Haushaltsgeräten führen. Diese Ablagerungen können die Effizienz von Geräten beeinträchtigen und die Lebensdauer verkürzen. Zudem kann hartes Wasser auch die Verwendung von Wasch- und Reinigungsmitteln erhöhen. Um diese Probleme zu vermeiden, empfehlen Experten den Einsatz einer Wasserenthärtungsanlage.